Sie befinden sich hier :   Startseite > Das Unternehmen > News >  

Quelle: BuWoG/mko
11.05.2017

Wohnquartier am Stadtpark: Sanierungsarbeiten Vollmarstraße 2-10 abgeschlossen

Vollmarstraße 2-10: Die Sanierungsmaßnahmen wurden nun abgeschlossen.

Vollmarstraße 2-10: Die Sanierungsmaßnahmen wurden nun abgeschlossen.

Rund 420.000 Euro kostete die Außenaufzugsanlage.

Rund 420.000 Euro kostete die Außenaufzugsanlage.

Die Außenfassaden und ein Großteil der Wohnungen wurden ebenfalls renoviert, wofür rund 800.000 Euro ausgegeben wurden.

Die Außenfassaden und ein Großteil der Wohnungen wurden ebenfalls renoviert, wofür rund 800.000 Euro ausgegeben wurden.

Völlig neu angelegt und mit Fahrradabstell-Häuschen versehen wurden die Außenanlagen vor den Eingängen der Gebäude. (Fotos: KommExpert)

Völlig neu angelegt und mit Fahrradabstell-Häuschen versehen wurden die Außenanlagen vor den Eingängen der Gebäude. (Fotos: KommExpert)

Insgesamt investierte die BuWoG ca. 1,5 Mio. Euro in die Altbestands-Gebäude

Im früheren Wacker-Pensionskassenareal, dem heutigen „Wohnquartier am Stadtpark“, sind die umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen an den BuWoG-Gebäuden Vollmarstraße 2-10 abgeschlossen worden.

Aufgrund des zunehmenden Bevölkerungs-Zuzugs nach Burghausen werden die Häuser aus dem Altbestand der BuWoG in der Vollmarstraße in mehreren Schritten moderat saniert.

Die Modernisierung der BuWoG-Altbestandsgebäude Vollmarstraße 2-10 mit ihren insgesamt rund 50 Wohneinheiten hatte im September 2015 begonnen. Die Außenfassaden der drei aneinander liegenden Gebäude wurden bereits erneuert, es wurde eine Außenaufzugsanlage angebracht sowie die Außenanlagen mit Fahrradhäuschen neu angelegt. In den Gebäuden werden - je nach Leerstand - nur noch die Wohnungen in den nächsten Jahren Zug um Zug vollständig saniert und modernisiert, um einem modernen Standard zu entsprechen.

„Mit diesen Maßnahmen wird die BuWoG die Wohnungen für die nächsten  Jahrzehnte gut vermietbar zur Verfügung stellen können“, erklärt BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber. Hinter allen Investitions-Maßnahmen, unter anderem auch dem aktuell laufenden Neubau von Sozialwohnungen im Holzfelderweg, steht die Absicht der stadteigenen Burghauser Wohnbau GmbH, „dass trotz der vielen derzeit laufenden privaten Bautätigkeiten in Burghausen weiter preisgünstige Wohnungen für weniger begüterte Burghauser oder für Studenten und Berufsschüler zur Verfügung stehen sollen", sagt Huber.

Die BuWoG bewirtschaftet rund 700 Wohnungen im Stadtgebiet und ist damit der größte Wohnungsanbieter in Burghausen.