Sie befinden sich hier :   Startseite > Das Unternehmen > News >  

Quelle: BuWoG/mko/ba
14.12.2015

BuWoG baut 36 Sozialwohnungen für Burghausen

36 Wohnungen des sozialen Wohnungsbaus werden ab Frühjahr 2016 im Holzfelderweg entstehen, die Planungsgrafik des Architekturbüros Dillinger zeigt die künftige Optik des aus vier Gebäuden bestehenden Wohnkomplexes.

36 Wohnungen des sozialen Wohnungsbaus werden ab Frühjahr 2016 im Holzfelderweg entstehen, die Planungsgrafik des Architekturbüros Dillinger zeigt die künftige Optik des aus vier Gebäuden bestehenden Wohnkomplexes.

Bauantrag der BuWoG für Wohnungen am Holzfelder Weg befürwortet

Positiv hat der Burghauser Stadtrat den Bauantrag der städtischen Wohnungsbaugesellschaft BuWoG zum Bau von Sozialwohnungen im Holzfelder Weg beschieden. Auf dem Grundstück westlich der Stadtgärtnerei befanden sich bis 2011 zwei Mietwohnungsgebäude mit je 18 Wohnungen, die aufgrund schlechter Bausubstanz abgerissen wurden. Nun will die BuWoG dort ab dem Frühjahr 36 Sozialwohnungen errichten.

Vier Gebäude sollen in Holzständerbauweise gebaut werden, eines der Gebäude wird unterkellert. Insgesamt entstehen 36 Wohnungen mit einem und zwei Zimmern, in jedem Gebäude neun Wohnungen. Rund 2.200 Quadratmeter Wohnfläche sind für vier nebeneinander liegende Gebäude vorgesehen. Die Investitionskosten werden sich laut BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber auf bis zu 4 Mio. Euro belaufen.

Es wird erwartet, dass wenige der künftigen Bewohner ein Auto besitzen, weshalb eine Befreiung von der städtischen Stellplatzsatzung und damit weniger Parkplätze möglich ist. Ein Aufzug ist nicht geplant, kann aber problemlos nachgerüstet werden.

Für den Bolzplatz, der sich momentan auf der Freifläche befindet, wird ein Ersatz gesucht. Der Stadtrat erteilte einstimmig sein Einvernehmen zu dem Bauvorhaben. Baubeginn wird wohl im Frühjahr 2016 sein, wie BuWoG-Geschäftsführer Markus Huber sagt.